Einbau der Multivan-Schlafklappbank


Von der 3-sitzigen Schlafklappbank gibt es zwei Ausführungen in verschiedener Breite.
Die Variante für den Einbau in der normalen Caravelle ist genauso breit wie die normale Sitzbank. Ein Einbau ist daher unproblematisch, dort müssen nur die oberen Halterungen für die Lehne geändert werden.
Die XX-Star-Variante ist etwas schmäler, da die Seitenverkleidung im Multivan breiter ist. Hier werden für die untere Befestigung unten vier Adapterstücke benötigt:

Bei VW gibts die leider nur zum Wucherpreis von 40 € pro Stück (!!). Die verwendeten Schrauben sind 7/16" x 35mm UNF (also amerikanisches Feingewinde).

Wenn man die Adapter nicht hat, muss man improvisieren. Ich habe das bei mir folgermaßen gelöst: Statt den originalen Schrauben habe ich längere verbaut (Länge 3,5" oder 4", bin mir nicht mehr ganz sicher). Die bekommt man nicht im Baumarkt, aber bei einem größeren Eisenwarenhandel sollten sie problemlos zu bekommen sein.
Als Abstandshalter habe ich Kupferohr mit einem Durchmesser von ca 15 mm genommen, auf die entsprechende Länge (selber passend ausmessen) gekürzt und später noch schwarz lackiert
Halten tut diese Konstruktion auch gut, nur bleiben seitlich von der Sitzbank natürlich Lücken zur (schmalen) Verkleidung. Auch die Belastung auf die Befestigungspunkte ist etwas höher, aber hier sind mir bis jetzt keine negativen Effekte aufgefallen.


Die obere Befestigung der Rückenlehne muss auch um einige Zentimeter nach vorne verlegt werden und es kommen längere Bolzen zum Einsatz.
Auch hier habe ich etwas gebastelt um mit geringem Aufwand die alten Teile weiterzuverwenden. Die Schrauben und Muttern (selbstsichernde verwenden) haben alle ein M10-Gewinde. Die Lochbleche gab es glücklicherweise genau passend so im Baumarkt. Sieht zwar nicht sonderlich schön aus, aber es erfüllt seinen Zweck.